KFS11: Filme und Sexualität mit Jennifer von Schuckmann

avatar Benjamin Doubali Auphonic Credits Icon Paypal.me Icon Wunschliste Icon
avatar Jennifer von Schuckmann

 


Kaffeesätze – diesmal bei Jennifer, die Filme macht. Wir sprechen über das aktuelle Projekt MIMICRY (was ihr euch unbedingt anschauen solltet!) und was der Titel mit dem Inhalt zu tun hat (was gar nicht so leicht ist!). Mit dem schwulen Mädchen Mimi als Protagonistin begeben wir uns auf eine realistisch-dadaistische Reise zu uns selbst – denn nicht nur am Ende kann alles gut werden, sondern auch im echten Leben. Deswegen hat es Jennifer auch geschafft, Filmemacherin zu werden, obwohl das am Anfang keiner so recht geglaubt hat. Dass Kunst auch Handwerk ist, wissen regelmäßige Hörer natürlich schon lange. Was es aber heißt, einen halbstündigen Kurzfilm zu backen, wisst ihr erst jetzt. Viel Vergnügen!


Die DVD des Films könnt ihr über die offizielle Facebookseite oder eine kurze Mail vorbestellen. Am Ende der Episode beschreibt Jennifer das Prozedere.

Shownotes:

Hochschule Mainz – Studiengang Zeitbasierte Medien

Mimikry (Wikipedia)

Mimicry (Arbeitstitel Verklemmt): Blogbeitrag und Film-Dossier mit Making-Of

Produktionsfirma Spektrumfilm

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.