Kaffeesätze Posts

Juni 17 /
avatar Benjamin Doubali Wunschliste Icon Auphonic Credits Icon Flattr Icon Thomann Icon
avatar A Forest

Die Kaffeesätze sind wieder da! Zum Comeback des Jahres ein besonders fantastischer Gast: Fabian von A Forest! A Forest machen Musik auf ihre, unverkennbare Weise und Fabian singt und tastet dabei. A Forest, das sind neben Fabian auch noch Arpen und Friedemann. Wir sprechen darüber, wie die Jungs sich gefunden haben und wie sie Musik erschaffen, gestalten, leben. Es geht los mit einer Dokumentation über die Alpen auf dritten Programmen und am Ende steht da die erste Single des neuen Albums. Solche Liedschreibereien sind ein Prozess mit vielen Einflüssen, Stufen und Stationen – und das wollen sie abbilden. Kultur fließt und rauscht, wie die Blätter im Wind und so wie der Wald sich durch die Jahreszeiten wandelt, wandeln sich Songs und Emotionen.

September 9 /

Festivals üben eine große Faszination auf mich und viele andere aus: Tage lang zusammen in der Gemeinschaft Musik und Lebensfreude erleben. Grund genug darüber einmal in den Kaffeesätzen zu sprechen. Für dieses Thema habe ich mir eine Vertreterin eines ganz besonderen Festivals ans virtuelle Mikrofon geholt: Tina Pelzl macht die Öffentlichkeitsarbeit beim Auerworld eV, der Verein, der das Auerworld Festival im thüringischen Auerstedt ausrichtet. Wir unterhalten uns über die Festival Organisation und wie die Vereinsarbeit bei der Festival Vor- und Nachbereitung aussieht. Wir nähern uns ganz langsam einem, ich will schon sagen metaphysischen Begriff: Das Festival-Gefühl, die pure Lebensfreude und die Liebe zur Musik wird beim Auerworld Festival geliebt. Zudem werden Workshops veranstaltet, ein Fußball Tunier, eine Hörspiel-Wiese…Das Auerworld ist “Nachhause Kommen”, wenigstens für Tina. Zunächst muss allerding Geld her. In seiner dynamischen Geschichte hat das Auerworld Festival vor zwei Jahren den Schritt gewagt, für den Besuch des Festivals Eintritt zu verlangen. Zuvor war das Musikwochenende für jedermann kostenlos gewesen, was zum Ende hin für erheblich organisatorische Probleme gesorgt hat. Die Finanzierung wird daher durch einen Pre-Sale von Zugangsberechtigungen über Crowdfunding und weitreichenderen Dankeschöns bei startnext gesichert. Vom Abenteuer Crowdfunding reisen wir ins Abenteuer Organisation. Infrastruktur, Booking, Zeltplätze, Essensstände, Workshops,…wer ein so umfangreiches Projekt mit 3000 Menschen, die an drei Tagen umhermarschieren planen will, hat viel zu tun! Das passiert vermehrt über Web-Tools. Herzstück des naturbelassenen Festivalgeländes ist der Weidenrutenpalast, ein organisches Gebäude im Wachstum, wie das Festival selbst. Am besten, ihr heut euch einfach die aktuelle Folge der Kaffeesätze an, die jeden an die Hand nimmt und träumen lässt. Sträflich vernachlässigt wurde nur der Kaffee, der sich durch die Matrix leider nicht zu zweit genießen ließ. Aber das wird sicher wieder.

August 20 /
avatar Benjamin Doubali Wunschliste Icon Auphonic Credits Icon Flattr Icon Thomann Icon
avatar Patrick Breitenbach Flattr Icon
avatar Prof. Dr. Martin Zierold

Es hat tatsächlich geklappt: Auf freundliche Einladung von Patrick Breitenbach (ja, der Patrick Breitenbach, bekannt aus dem Soziopod mit dem Grimme Preis und so) habe ich mich wieder nach Karlsruhe begeben, diesmal an die Karlshochschule (Danke an dieser Stelle noch für die Nutzung der Räumlichkeiten und des Equipements!) um in einer entspannten Dreierrunde mit Martin Zierold ein Thema anzuschneiden, welches mich seit der zweiten Folge der Kaffeesätze beschäftigt: Wie wirken Internet und Kunst aufeinander und zusammen? Vor so viel fachlicher Kompetenz und einer so großen Frage vergesse ich sogar mein sogar meinen Namen (zu erwähnen, Benjamin Doubali, @bekado und so) und erstarre zwischendurch vor Ehrfurcht – ich empfehle dem geneigten Hörer einzelne Takte der Stille einfach als Denkpause zu nutzen und sich einzubringen in den Dialog, die Diskussion. Den unsere Gedanken haben es in sich!

August 6 /